Unternehmensgeschichte

Begonnen hat Schneider als kleine Schreinerei, die 1919 durch Mathias Schneider in Randenweiler gegründet wurde.

1919 Gründung der Firma Schneider in Randenweiler durch Herrn Mathias Schneider.
1950 Gründung der Firma Gebrüder Schneider - Fertigung von Holzfenstern für Großobjekte.
1962 Übersiedelung zum jetzigen Stammsitz nach Stimpfach
1964 Aufnahme der Holz-Aluminium-Fensterproduktion
1980 Einführung der Elektronischen-Datenverarbeitung
1981 Inbetriebnahme der neuen Fertigungshalle Werk II – Beginn der Aluminiumfenster- und Fassadenfertigung
1984 Aufnahme der Blechbearbeitung im Werk II
1985 Einführung des computerunterstützten Konstruierens (CAD)
1986 Gründung der Gebrüder Schneider Verkaufsgesellschaft in London. Es werden Fenster- und Fassadenelemente ins nähere Europäische Ausland exportiert
1990 Zwischen den zwei Produktionshallen Werk I und Werk II wird ein vollautomatisches Hochregallager errichtet
1991 Gründung der Radeburger Fensterbau GmbH in Bärwalde
1993 Gründung der Grupa Schneider Systemy Budowlane Sp. z o.o in Polen
1995 Aufnahme der Stahl-Aluminium-Glasfassadenproduktion
2001 Beginn der Herstellung von Heizfassaden (Bundeskanzleramt)
2002 Gründung der Rapid Calau GmbH in Calau
2004 3D CAD Konstruktionen
2007 Neuordnung der Gesellschafterverhältnisse der Schneider Holding GmbH. Alfons Schneider scheidet nach langjähriger Tätigkeit aus dem Unternehmen aus
2008 EG Konformitätszertifikat Structural Glazing
2009 RAL Zertifizierung
2009 Gründung der Schneider Steel Construction GmbH in Radeburg
2010 GS Holz Alu G30 F30 Brandschutzfassadenzulassung
2013 3D-gebogene konvexen und konkaven Holz Alu-SG-(Doppel-)Elementfassaden
2014 2014 Gründung der Schneider Façades Sàrl in F-Entzheim
2015 Gebrüder Schneider wird FSC® und PEFCTM Chain of Custody zertifiziert