NEO Bankside – London

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

NEO Bankside

LONDON

Wohnträume aus Glas und Stahl. Für die preisgekrönten Glaspavillions des Projektes NEO Bankside neben der Tate Modern realisierte Schneider Verglasung und Beschattung von Fassaden, Structural Glazing Lifteinhausungen und Wintergärten.  

Luxuswohnen mit Themseblick. „Sophisticated“, raffiniert und hochwertig sollten sie sein, die 217 Wohnungen im Entwicklungsprojekt NEO Bankside in direkter Nachbarschaft von Tate Modern und Millenium Bridge an der Londoner South Bank. Deshalb planten die Architekten Rogers Stirk Harbour + Partners vier hexagonale Wohnpavillons mit jeweils 12 – 24 Stockwerken sowie ein sechsgeschossiges Bürogebäude, umgeben von öffentlichen Wegen und viel Grün statt eines mächtigen Blocks. Die markanten Exoskelette aus Stahl mit ihren spektakulären Knotenpunkten sind nicht nur ein Verkaufsargument für die Apartments. Sie ermöglichen eine maximal flexible, luftige Gestaltung der Innenbereiche und dank der Ganzglasfassaden genießen die Bewohner Tageslicht en masse. In den Erdgeschossen finden sie Restaurants, Cafés, Geschäfte und Gym. Ein Concierge-Service sorgt rund um die Uhr für maximalen Komfort.

Fünf aufregende Jahre Planung, Fertigung und Montage. NEO Bankside hat uns vor einige Herausforderungen gestellt. So mussten mehr als 5.000 Fassadenelemente in die Primärstahlkonstruktion unter Berücksichtigung der Tragwerksbewegungen eingeplant und eine motorische Dachbeschattung konzipiert werden. An den Fassaden dienen Sonnenschutzlamellen aus Aluminium und Eichenholz als Schutz vor Überhitzung und störenden Blicken. Die außenliegenden Fahrstuhleinhausungen sowie die hängenden Wintergärten wurden von unseren Teams vor Ort verglast. Nach seiner Fertigstellung steht das mehrfach preisgekrönte Gebäude beispielhaft für herausragende, moderne Wohnarchitektur.

PROJEKTDATEN

BAUHERR

Native Land & Grosvenor

ARCHITEKT

Rogers Stirk Harbour + Partners

AUFTRAGGEBER

Carillion PLC, London

LEISTUNGSZENTRUM

2009 - 2013

FASSADENFLÄCHE

31.550 m²

AUSFÜHRUNGSART

Elementierte Aluminium-Glas-Fassade, Lifteinhausungen und Wintergärten mit Structural Glazing, elektromotorisch gesteuerter Sonnenschutz, fest montierte Lamellen(-türen) aus Aluminium und Eichenholz, vollverglastes Gym inklusive Sekundärstahlbau und Dach, Glasbalustraden.