Arabeska – München

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Arabeska

MÜNCHEN

Gebrüder Schneider war hier für die Konstruktion, Fertigung und Montage der rund 12.000 m² großen Glasfassade, ausgeführt als elementierte Aluminiumfassade, sowie das organisch geformte Glasdach verantwortlich.

Glasfassade schwingt mit Leichtigkeit. Vermutlich strahlt die bayerische Landeshauptstadt wegen der Nähe zu Italien so viel südliches Flair aus. Auch das Objekt Arabeska im Arabellapark spiegelt mit den geschwungenen Glasfassaden, den filigranen Stützpfeilern, dem lichtdurchfluteten Innenhof und der umgebenden Parklandschaft die Münchner Leichtigkeit des Seins wieder.

Polygonale Konstruktion der Aluminiumfassade war eine Herausforderung. Wie bei allen frei geformten Gebäuden war die Fassadenkonstruktion für den 6-geschossigen Bürokomplex perfekte Maßarbeit. Das Wechselspiel verschieden großer Glas- und Metallelemente verstärkt den Eindruck von Lebendigkeit und Dynamik. Es erforderte allerdings auch eine minutiöse Planung von Konstruktion, Fertigung und Baustellenlogistik; zumal die sanft gewellte Kontur eine große Zahl unterschiedlicher Winkel der polygonalen Fassadenkonstruktion mit sich brachte. Um dem Kurvenverlauf zu folgen, wurden die mit Duraflon® beschichteten Blechverkleidungen in vielen variierenden Radien gebogen.

PROJEKTDATEN

BAUHERR

Bayerische Versorgungskammer, München

ARCHITEKT

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH

LEISTUNGSZENTRUM

2012 - 2014

FASSADENFLÄCHE

12.000 m²

AUSFÜHRUNGSART

elementierte Aluminiumfassade, Stahlfassade, Stahl-Glas-Dach