Bundeskanzleramt – Berlin

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Bundeskanzleramt

Berlin

Durchschusshemmende Verglasung, energieeffizient und abhörsicher: Rund 50 neue Patente und Erfindungen steckten im Lieferumfang der Gebrüder Schneider für das Projekt Bundeskanzleramt: 4.000  m² Stahl-Aluminiumfassaden, 2.800  m² beheizte Stahl-Aluminiumfassaden, 1.000  m² Aluminiumblechverkleidungen, 2.000  m² Natursteinfassade, durchschusshemmende Türen sowie beweglicher Sonnenschutz.

Band des Bundes verbindet Ost und West. Das Bundeskanzleramt entstand aus dem Städtebau-Wettbewerb für das neue Berliner Regierungsviertel. Links und rechts des Spreebogens, über Brücken verbunden und die ehemals deutsch-deutsche Grenze durchschneidend, reiht das Band die Gebäude aneinander. Die Schaltzentrale ist in einem 36 m hohen Kubus in der Mitte des Gebäudekomplexes untergebracht. Die beiden 5-geschossigen Seitengebäude sind jeweils 18 m hoch, der längere Südflügel erstreckt sich auf beeindruckenden 300 Metern bis zur Spree.

Große Dinge verlangen großen Einsatz. Der überwiegende Teil der Fassade wurde beschusssicher, einbruchhemmend, abhörsicher und klimaschonend ausgeführt. Für die meisten Anforderungen in puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit gab es keine Fertiglösungen. Wir entwickelten daher praktisch alle Bauteile neu. So zum Beispiel die zum damaligen Zeitpunkt größte einbruchhemmende Karusselldrehtür am Haupteingang, schusssichere und einbruchhemmende Fassadenelemente sowie die mobilen Sonnenschutzlamellen, die dem Sonnenstand folgen.

Das Kanzlerbüro im 7. OG ist vermutlich bis zum heutigen Tag das sicherste Büro Deutschlands, da die Verglasung 88 cm dick und 1.400 kg schwer ist. Wie die vier jeweils rund 2 t schweren Schiebetüren, die zur Terrasse mit Spreeblick führen, mussten sie im Bundesbeschussamt vor der Montage strengste ballistische und mechanische Materialprüfungen bestehen.

PROJEKTDATEN

BAUHERR

Bundesbaugesellschaft Berlin mbH

ARCHITEKT

Axel Schultes Architekten, Berlin

LEISTUNGSZENTRUM

2000 – 2001

FASSADENFLÄCHE

5.500 m²

AUSFÜHRUNGSART

Beschusshemmende Stahl-Alu-Fassade, beheizte Stahl-Alu-Fassade, beschusshemmende Stahl-Wendetüren, Natursteinfassade, Aluminium-Einsatz-Öffnungselemente, Sonnenschutz, RWA Anlagen.