Central Saint Giles – London

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Central Saint Giles

LONDON

In enger Zusammenarbeit mit Renzo Piano Building Workshop (RPBW) entwickelte Schneider die Konstruktion für die einzigartige, leuchtende Keramikfassade. Die Fertigung der geschosshohen Fassadenelemente erfolgte in unseren Werken in Stimpfach und Wroclaw.

„A splash of joy“ nannte Renzo Piano die bunte Keramikfassade. Dem Stararchitekten gelang das Kunststück, den riesigen Gebäudekomplex Central Saint Giles harmonisch in die gewachsenen Strukturen des Londoner Westend zu integrieren. Dafür variierte er die Höhen der Wohn- und Bürogebäude und fragmentierte die Gebäudekontur in 22 Teilfassaden, die er in unterschiedlichen Winkeln anordnete. Fünf Zugänge führen in den zentralen Innenhof – die Piazza – mit Restaurants, Cafés und Ruhezonen.

Hinterlüftete Vorhangfassade mit Revisionsöffnungen. Die geriffelte, dreidimensionale Struktur sowie die bewusst handwerkliche Ausstrahlung der elementierten Vorhangfassade mit hinterlüfteten Keramikplatten spiegelt die Tradition des Viertels wider. Zur Straße hin leuchtet die glasierte Keramikfassade in Hellgrün, Gelb, Rot und Orange, zur Piazza hin in zwei Grautönen. Sie nehmen die typischen Farben der Hauseingänge im Westend auf.

3.300 wetterfeste Fassadenelemente mit insgesamt 121.000 Terrakotta-Ziegeln zieren das neue Wahrzeichen im Westend. In enger Zusammenarbeit mit Renzo Piano Building Workshop konstruierte Schneider die Keramikfassade, ausgeführt als elementierte Vorhangfassade. Die Ganzglaselementfassade wurde aus Gründen des Wärmeschutzes in den oberen Stockwerken im Bereich der Terrassen sowie teilweise in den Rücksprüngen zwischen den Keramikfassaden als Doppelfassade ausgeführt. Vorgesetzte Structural Glazing Revisionsflügel ermöglichen die geforderte Revisionierbarkeit und sorgen für eine nahezu rahmenlose Optik der Fassade.

PROJEKTDATEN

BAUHERR

Legal & General Property, London

ARCHITEKT

Renzo Piano Building Workshop, Paris in Zusammenarbeit mit Fletcher Priest Architects

AUFTRAGGEBER

Stanhope PLC, London

LEISTUNGSZENTRUM

2008 - 2010

FASSADENFLÄCHE

34.500 m²

AUSFÜHRUNGSART

Ab 1. OG: Vorgehängte, hinterlüftete Terrakotta-Elementfassade, Structural-Glazing-Fassade.