ROMED KLINIKUM – Planung & Bemusterung

Planung und Bemusterung

Februar 2019

Planung und Bemusterung für das Projekt in Rosenheim. Aktuell befinden wir uns mitten in der Planungsphase der Fenster und Fassaden des Rosenheim Klinikums des Neubau Haus 2. Dabei haben wir in den vergangenen Wochen die Grundsatzplanung erstellt, ein Montagekonzept in Zusammenarbeit mit unserem Montageteam erarbeitet, die technische Umsetzung und Produktionsplanung festgelegt und auch schon mit der Detailplanung und Bemusterung begonnen.

In der Bemusterungsphase ging es bei diesem Projekt bisher insbesondere um das Aussehen der Oberflächen hinsichtlich Farbgebung und Glanzgrad der Aluminiumblechfassade, Fenster, Türen und weiterer sichtbarer Teile aus Metall. Auch die verschiedenen infrage kommenden Glastypen der Pfosten-Riegel-Fassaden und Fenster oder beispielsweise auch die Form von Fenster- und Türgriffen wurden als Muster dem Architekten zur Freigabe vorgelegt.

Bei der Bemusterung des Sonnenschutzes fiel die Wahl unter anderem auf spezielle motorisch betriebene Schiebeläden der Firma Baier. Die Gebäudefassade bestehend aus einer vorgehängten hinterlüfteten Aluminiumfassade, wird sich in der Farbgebung Weiß und Grau über die Etagen hinweg abwechseln: die Fensterebene in durchgehendem dunklen Grau, die Ebene unter und über der Fensterebene kontrastvoll ganz in Weiß. Daher sollte sich die Verschattungslösung auch optisch perfekt in das Bild der grauen Fenster- und Fassadenbereiche einreihen, weshalb neben der Ausführung in Aluminium auch auf identische Farbgebung und Glanzgrad geachtet wurde. Gewählt wurde das Modell „Krakau“, bestehend aus einem vorgestanzten Rahmen in den die ellipsenförmigen Lamellen gesteckt werden. Die einflügeligen Schiebeläden werden zu einem Großteil als Teleskopvariante ausgeführt, damit diese sich später auch flexibel und platzsparend voreinander zusammenschieben lassen. Nachdem wir die Unterkonstruktion auf die 93 Schiebeläden abgestimmt, geplant, produziert und vor Ort an der Fassade in Rosenheim montiert haben, wird die Firma Baier ihre Schiebeläden vor den Fenstern der Süd- und Westseite des Klinikgebäudes anbringen.

PROJEKT IM VERLAUF

PROJEKT IM VERLAUF